Sonntag, 13. September 2015

Ribisel-Baiser-Schnitten - ein später Sommergruß!


Sommer ist Ribiselzeit - wenn man das Glück hat, dem lästigen Ribisel-Pflücken auszukommen (was die letzten Jahre mangels Garten und heuer mangels Beeren auf dem Strauch zum Glück ausfiel) - genießt man Mamas leckeren Ribiselsaft, Ribiselmamalade oder eben Ribiselkuchen.

Der Klassiker in unseren Breiten: Der mit der Baiserhaube!

Weil ich sie so gerne mag, hab ich ein paar meiner Kräuter untergemischt und das Ganze mit einigen geriebenen Mandeln gepimpt. :)

Gutes Gelingen!

Irene

Zutaten:
200 g Zucker

5 Dotter
3 EL Wasser
80 g zerlassene Butter
270 g Mehl
50 g geriebene Mandeln
50 ml Milch
etwas Zitronensaft und Zitronenschale

5 Eiklar
150 g Puderzucker
100 g Mandeln
400 g Ribisel
etwas fein geschnittener Ananassalbei

und so geht's:
Zuerst werden Zucker, Dotter und 3 EL Wasser schaumig aufgeschlagen und dann die zerlassene Butter, Mehl, Mandeln und Milch abwechselnd daruntergemischt.

Die Masse wird auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gestrichen und bei 180°C Umluft fast fertig gebacken.

Während der Teig backt, schlägt man das Eiklar auf und gibt den Puderzucker hinzu. Wenn die Baisermasse ganz steifgeschlagen ist, werden die Mandeln, Ananassalbei und die Ribisel mit dem Schneebesen untergehoben (Es ist wichtig, auch das Mandelpulver mit dem Schneebesen unterzuheben, da der Eischnee sonst zusammenfällt.)

Bevor der Kuchenteig komplett durchgebacken ist, streicht man die Baisermasse mit den Ribisel auf den Teig und lässt die Haube noch etwa 10 - 20 Minuten weiterbacken.

Alternativ kann man die Baisermasse auch einfach bei reduzierter Hitze im Ofen trocknen lassen - dafür braucht man mehr Zeit, das Risiko, dass die Baisermasse zu dunkel wird, ist jedoch geringer.
>> Rezept als .pdf herunterladen

Kommentare:

  1. Oh liebe Irene,
    das klingt sooo lecker! Ich probiere so gerne neue Rezepte aus, aber von dieser Kombination habe ich noch nicht gehört. Muss ich mir unbedingt merken :)

    liebe Grüße!
    Kira von Sinngestoeber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kira - schön, dass du etwas gefunden hast :-) Ich hoffe, es hat geschmeckt!

      LG Irene

      Löschen