Sonntag, 6. März 2016

French-up you life!

Aus der familiär geprägten Lateinamerika-Begeisterung heraus habe ich schon in der Schule begonnen Spanisch zu lernen und meine Liebe zur Sprache mit 2 Monaten in Buenos Aires (hach! *erinnerungen*) sowie 5 Monaten in Spanien gekrönt. Fast ein Glückstreffer war es dann, als ich in einer Firma zu arbeiten begann, wo ich mein Spanisch auch noch gut einsetzen konnte - auch wenn Vertragssprache - Hauptsache Spanisch! :-) 
... aber dann kam es! 
Das Projekt in Frankreich! Oh Gott - der Vertrag auf Französisch, die Verhandlungen in Französisch... Alles in Französisch und das passiert mir, die ihr Schulfranzösisch mangels besonderer Begeisterung erfolgreich vergessen hat! 
Ihr könnt euch denken, dass es NICHT lustig ist, 8 Stunden in einer Verhandlung zu sitzen, die ausschließlich auf Französisch geführt wird. Den Faden nicht zu verlieren ist eine der Herausforderungen, nichts (außer mit Dolmetsch-Hilfe des Kollegen) sagen zu können die andere - daher gab es nur eine Möglichkeit:

French-up my life! 

Seit einigen Wochen drücke ich also mal wieder die "Schulbank" im Rahmen eines Französischkurses. Ist lustig - meine Trainerin schmunzelt zwar öfter mal über mich, weil ich - frei nach dem Motto "Romanische Sprachen sind ja quasi gleich" mir mit dem Spanischen aushelfe, was nicht immer so passt ;-) - aber: schön langsam komme ich wieder hinein - und mein erstes Telefonat auf Französisch hab ich auch schon geführt :-) Ist aber trotzdem noch ein langer Weg, da ich - natürlich erst nach dem Studium, großartiges Timing! - ein kleines "Strebergen" entwickelt habe, was einem das Leben nicht zwingend leichter macht, weil natürlich "gut reden" und nicht "irgendwie verständlich machen" das Ziel ist...

Um etwas mehr französisches Flair ein mein Leben zu holen habe ich in letzter Zeit wieder viele Macarons gebacken - hilft's nicht, schadet es sicher nicht! :-) 

Das bringt uns die winterliche Variante von Himbeer-Macarons, mit weißer Ganache und getrockneten Himbeeren als säuerlichem Kontrapunkt. 

Bonne chance!    Irene


und so geht's:


Die Macarons-Schalen werden wie im >> Macarons-Grundrezept beschrieben zubereitet und Himbeerrot eingefärbt. 

Für die Füllung benötigt man:
100 g weiße Kuvertüre
50 ml Schlagobers
getrocknete Himbeeren

Die Schokolade fein zerkleinern und mit dem erhitzten Schlagobers übergießen. Durch den warmen Obers schmilzt die Schokolade, die man mit dem Schneebesen noch glatt rührt. 

Die Ganache etwa 20 Minuten kühl stellen und dann mit dem Spritzbeutel in die Macaronshälften füllen. Mit den Trocken-Himbeeren bestäuben und zusammensetzen.


Kommentare:

  1. Ich liebe Macarons! Dein Beitrag hat Lust gemacht, auch mal wieder welche zu backen. Liebe Grüße, Christine www.genussgeeks.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine - danke für den Besuch und die nette Nachricht! Ja - Macarons stehen in meiner Küche g'rad wieder hoch im Kurs - sie sind aber auch einfach zu lecker! :-)
      LG IRene

      Löschen
  2. Wunderschöner Beitrag :) Wir lieben Frankreich und vor allem Paris total!
    LG Alnis

    AntwortenLöschen