Dienstag, 28. Mai 2019

Rhabarberrhabarberrhabarber...

Ich verarbeite, probiere und shoote hier ein Gustostückerl nach dem anderen - aber entweder ist das Ergebnis, obwohl köstlich, optisch eher solala und wenig fotogen oder es werden die Fotos ob der verfügbaren Zeit irgendwie... nix. Ich würd behaupten: läuft bei mir! 🙈 (so, nun genug mimimi!)

Gut, kennen sicher einige, das Dilemma der berufstätigen Mutter mit vielen Hobbys 😜 - aller Stress ist ja selbstgemacht und wenn dann mal schönes Wetter ist, dann genießen wir einfach auch mal gern unseren schönen Garten und den Spielplatz, in den wir sämtliche Rasenfläche inzwischen verwandelt haben! 
Wir hatten ja jetzt wirklich ein paar schöne Tage 🌞 ... und so langsam kommt auch die Lust zu backen und kulinarisch auszuprobieren wieder zurück! 

Meine voll Elan gesetzte Rhabarberpflanze hat mich ja ziemlich im Stich gelassen und bei meiner Mutter ist jedes Jahr wieder am Beginn der Rhabarbersaison die Frage: Kann ich den noch verwenden, bei mir blüht er ja schon... Irgendwann werde ich diesem Mythos mit der Rhabarberblüte nochmal auf den Grund gehen - dieses Jahr hab ich mich über eine große Spende einer netten Arbeitskollegin gefreut! 
Als Dank dafür durften die Kollegen mein Rhabarber-Tiramisu probenaschen! 

😉... ich würd empfehlen 's nachzumachen!

Alles Liebe, Irene

Samstag, 20. April 2019

Frohe Ostern!

Grad war doch erst Weihnachten - jetzt ist schon wieder Ostern! Irgendwie vergeht mir die Zeit momentan etwas zu schnell... 

Ostern bringt ja viele Traditionen mit sich - nicht nur werden viele die nächsten Tage mit Familientreffen und Osternesterl-Suchen verbringen. Auch kulinarische Traditionen gibt es vielzählige.

Bei uns gehört Ostern ein Osterbrot auf den Tisch! Entgegen der ersten Vermutung ist diese aber kein Brot im herkömmlichen Sinne, sondern briocheähnlich süß!
Am besten schmeckt es nach der "Osternachtsfeier" mit einem heißen Kakao 😉 - macht sich aber auch am Frühstückstisch sehr gut!

Ich wünsche schöne Osterfeiertage!
Alles Liebe, Irene



Sonntag, 14. April 2019

Kinderlieder und Apfelkuchen


Ich sitze hier, während mir ein kleiner Schelm alle 5 Sekunden mit "ein Eisfoto!" in den Ohren liegt. Dummerweise hat sie mein Versteck vor dem Computer - welches zugegeben nicht besonders schlau gewählt war - entdeckt. Und sobald am Bildschirm "Licht brennt", werden Videos verlangt. Tatsächlich ist der Videokonsum bei uns recht stark kontrolliert - dazu kann man stehen, wie man will - wir finden, die kleine Madame sollte erstmal andere Dinge lernen, bevor sie das Videoschauen so richtig entdeckt. Allerdings darf sie hin und wieder ihre "Kindervideos" ansehen. Aktuell steht besagtes "Eisfoto" (ein Video, wo sie ihr erstes Eis schleckt) aus dem Urlaub hoch im Kurs - das sie auch, sobald ich hier fertig getippt habe, sehen darf.




Da sie mir grad ein ganz entzückendes Lied singt, nutze ich die Zeit für ein klein wenig mehr Text 😉 Kennt ihr das "Eisfoto-Lied"?😂 Es wird sicher ein Hit!
Im Hintergrund ruft uns der Papa zum Palatschinkenschmaus - den Ruf können wir nicht ignorieren. Ihr seht - hier geht's heute rund! 

Den unglaublich leckeren Gewürzapfelkuchen bin ich euch nun aber schon eine ganze Weile "schuldig". Das Rezept hab ich mal wieder aus Mamas Rezeptesammlung und lange habe ich mich nicht drübergetraut. Ich weiß nicht - Mürbteig ist für mich immer ein bissl eine Hürde. Geschmacklich war er top, an der Optik muss ich - offen gestanden - noch etwas üben 😉
Vielleicht versüßt er ja dem einen oder anderen die Ostertafel! 

Gutes Gelingen und eine schöne Karwoche!
Alles Liebe, Irene 

Dienstag, 19. März 2019

Einstimmung auf den Osterhasen!

Also wir (Eltern kennen sich aus, was dieses "wir" heißt - nämlich "das Kind") freuen uns schon echt auf den Osterhasen. Anders, als beim Christkind kann die Madame - dank diversen Bilderbüchern - mit dem eierbringenden Hasen schon was anfangen! 
Ich bin gespannt, ob sie schon die Nerven hat, das Osternesterl zu suchen !😉

Als Einstimmung darauf quasi habe ich euch des Hasen liebsten Genuss mitgebracht - der Karotte!

Diese Pasta verbinde ich außerdem mit großartigen Erinnerungen an meine Studienzeit, wo ich mit einer ganz besonders lieben Freundin öfter mal mittags gekocht habe.  Diese Karotten-Sauce stammt aus ihrem Repertoire (Rezeptbuch wäre zuviel gesagt - es ist wirklich Studentenküche, also: Kühlschrank auf - was ist da? - was kann man draus machen?!). 

Mit Wehmut und Vorfreude im Herzen also (Oh, wie pathetisch): Genießt die Pasta! 
Alles Liebe, Irene

Dienstag, 5. März 2019

Wir tanzen den Frühlingst(kr)anz...

Ich glaube, man kann vorsichtig-optimistisch an den Frühling denken! Die ersten Frühblüher sind - mit Angst for spätem Frost natürlich - gesetzt und unser Leben verlagert sich wieder mehr Richtung Garten, bzw. Straße. Von unseren "Straßenkindern" hab ich ja schon mal erzählt - und die kleine Madame gehört da jetzt auch voll dazu. Sobald die Kinder dort spielen müssen wir natürlich auch runter, keine Frage!

Weniger Zeit bleibt da natürlich für den Backofen oder die Nähmaschine, das macht sich bemerkbar! Kurz vor der Fastenzeit, also quasi um 5 vor 12, gibt's aber endlich mal wieder was neues aus der Gustostückerl-Küche! 
Da uns ja in den nächsten Wochen zumindest die Sonntage zum Schlemmen bleiben, wäre das heutige Rezept vielleicht auch gleich eine Idee dafür: Nusskranz. 
Da meine Rosmarinstöcke - zu meiner absoluten Freude - den Winter überlebt  haben, habe ich die Nussfülle noch damit verfeinert! Ist zu empfehlen - ich bin aber sowieso erklärter Rosmarin-Fan! 

So ihr Lieben - gutes Gelingen und bis bald, Irene