Sonntag, 16. Dezember 2018

Zimt und Zucker im Advent

Und mal wieder fliegt die Zeit nur so dahin... Unglaublich, heut ist schon der dritte Advent! 

Wir haben diese Woche mit der Krabbelstuben-Eingewöhnung begonnen - da tritt die Adventzeit offen gesagt etwas in den Hintergrund...

Die Mütter unter uns können das vielleicht nachvollziehen, dieser Prozess ist so einfach dann tatsächlich doch nicht. Und dabei dachte ich, ich wäre voll cool und entspannt, was das "Abgeben" meines Buzis anbelangt. Tja - ist wohl doch was anderes, das Kind bei Omas, Opas und Tante zu wissen. Ich hätte das jedenfalls so nicht von mir gedacht! 
Die Einrichtung ist super, die Betreuer supernett und die Madame fühlt sich dort schon sehr wohl - sie ist da ohnehin recht aufgeschlossen und unkompliziert - allein die Mama dreht emotional ein bisschen ab 😒 Ich löse das emotionale Dilemma jetzt jedenfalls mit dem Kopf, weil Kind fühlt sich wohl, Betreuer sind super - lasst die Mama da ein bissl herumspinnen, die kriegt sich auch wieder ein! 😉 
Besser wäre, sie würde Kekse backen - und das habe ich heute dann auch noch getan! 

Zimt für die Seele und Nüsse für die Nerven, damit kann die neue Woche starten! 

Eine schöne letzte Adventwoche wünsche ich euch! Alles Liebe, Irene

Dienstag, 4. Dezember 2018

Die ruhigste Zeit...

... im Jahr hat begonnen. Zumindest heißt es in vielen Adventliedern so. Die Realität - meine zumindest - ist davon echt weit entfernt. Ich fühle mich irgendwie total gestresst, wenn ich an Weihnachten denke und das ist nun wirklich nicht das, was ich mir unter Adventstimmung vorstelle! 

Dabei hat es so gut begonnen dieses Jahr - wir hatten sogar schon einige Tage Schnee, was perfekt wäre um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Außerdem hab ich mich wie ein kleines Kind auf den Schneideobst-Adventkalender gefreut 😉

Gut - bei uns stehen ein paar Veränderungen an, die Madame beginnt demnächst mit der Krabbelstube, ich stocke im Jänner meine Stunden wieder auf und das erste "richtige" Familienweihnachten steht auch an - also so mit Kind und kindlicher Begeisterung (hoffentlich) und so 😍 

Jedenfalls habe ich, wie ihr vielleicht gemerkt habt, die "Stress-Reißleine" gezogen und mir kein Fixdatum für Adventposts gesetzt. Ich backe fleißig, ich fotografiere und bearbeite - nebenbei läuft quasi die Nähmaschine - und das alles Abends. 

Daher: Schluss mit Stress - Kekserl- und Adventrezepte gibt's wenn's mir Spaß macht zu bloggen und nicht, weil Adventsonntag ist!

Und drum hab ich euch heute ganz wunderbare glasierte Mandellebkuchen mitgebracht 😊
Die sind schnell gemacht und supergut - damit ein richtiges Gustostückerl!

Fröhliches Nachbacken und liebe Grüße, 
Irene

Dienstag, 13. November 2018

Verliebt, Verlobt, Verheiratet - NY Chocolate Chip Cookies

Ihr habt sicher schon gemerkt, dass die Titel zu den Candybar-Posts auf die Hochzeit gemünzt sind. Mit dem letzten Beitrag dazu muss/darf ich mein Gustostückerl-Bar-Projekt jetzt abschließen... Gut, der Großteil der Arbeit war am Hochzeitstag um ca. 11 Uhr vollbracht, als alles aufgebaut und ich aus der Verantwortung entlassen war - dann kam nur noch das Feiern. Aber dank der Blogposts hat es mich doch noch eine ganze Weile begleitet.

Jetzt heißt es dann wohl: ran an den Schneebesen, auf die Plätzchen, los! 😀 ... ich habe schon viele Ideen!

Die Chocolate Chip Cookies bilden da ja den perfekten thematischen Übergang, findet ihr nicht? - als wäre es so inszeniert worden...

Alles Liebe, Irene


Freitag, 2. November 2018

Ein bisschen Glück auf Wolke 7

Teil 9 meiner Candybar-Challenge hat nicht nur genau den Nerv der Braut getroffen - passt auch thematisch ganz wunderbar in die Zeit. Ok - ein bisschen besser getimed wäre es VOR Halloween gewesen, aber ihr kennt das mit der Zeit vorm Computer und so vielleicht ja auch...

Ich persönlich mag Marshmallows ja eigentlich ganz gern, wobei mehr als 1-2 wird schon schwierig, weil so süß und klebrig. Bei der Planung des jetzt schon oft zitierten Projekts bin ich aber über einige Videos zur Marshmallow-Zubereitung gestoßen und war überrascht, wie einfach die selbstgemacht sind. Also habe ich die einfach mal ausprobiert und war begeistert. Als die Braut ein paar Tage später zufällig bei mir war, habe ich sie - quasi als teaser - probieren lassen und sie hat sich mega gefreut, da sie auf die Teile steht. Das Ende vom Lied war eine Proberation für daheim bzw. für den Bräutigam, dessen Kostprobe aber nie den Weg zu ihm fand... Tja, so ist das Leben manchmal.

Dieses Rezept* kann ich euch jedenfalls empfehlen, für die diesjährige Halloween-Party im american style kommt es leider schon zu spät - man kann es sich ja für nächstes Jahr als Favoriten markieren 😉

Alles Liebe, Irene

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Love is Sweet

Ich wollte für mein Candybar Projekt im Sommer ja unbedingt auch Zuckerl machen. Bevor ich jedoch die bereits vorgestellten Himbeerzuckerl zustande brachte, habe ich einiges ausprobiert. 
Ich glaube, bei den Zuckerl habe ich am meisten herumgetüftelt:
Erst habe ich ein Rezept ausprobiert, das nur aus Flüssigkeit und Zucker bestand. In Form gegossen war das auch ganz nett, sobald die Bonbons jedoch aus dem Kühlschrank draußen waren, fingen sie an sich zu verflüssigen - suboptimal! 

Dann die Idee mit den Karamellzuckerl - ähnliches Dilemma und angebrannt... Dann bin ich Glukosesirup kaufen gegangen, meine Geheimzutat in dem ganzen Projekt ;-) Soll ja auch die Haltbarkeit unterstützen, also sicher kein Fehler. 
Das Thema Karamell hat mich aber nicht ganz ausgelassen und daher habe ich - dann doch eher zufällig, das mit dem Soft-Karamell probiert. Ein bissl erinnern sie mich ja an die Stollwerk-Zuckerl, die uns an Weihnachten immer die Zähne verpickt haben - guuuut waren sie aber trotzdem!

Liebe Grüße,
Irene