Granatapfel-Kakao-Kuchen aus der Pfanne

Wenn’s mal schnell gehen muss und der Hunger auf Süßes groß ist, habe ich das perfekte Rezept für euch: Kakaokuchen aus der Pfanne!

Bei dem Rezept spart man sich nicht nur das (ungeliebte!) Einfetten der Kuchenform – es werden zudem keine besonderen Zutaten benötigt, sodass man ohne viel Aufwand und in unglaublich kurzer Zeit eine nette Nascherei am Tisch hat – die zudem noch immens variabel ist.
Für das aktuelle Hauptthema „Granatäpfel“ habe ich natürlich als Aufputz darauf zurückgegriffen.

Man nehme:
3 EL Butter
2 Eier
60g Zucker
60g Mehl
25g Kakaopulver
2 TL Backpulver
geriebene Zitronenschale
80ml Milch (Milchalternativen)
Obst für den „Pepp“ – Ribisel, Granatäpfel, Himbeeren, Bananen etc. bieten sich an. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt 😉

Zuerst trennt man die Eier und schlägt das Eiweiß zu Eischnee auf. Danach 2 EL Butter schmelzen und etwas auskühlen lassen.

Anschließend rührt man Eidotter und Milch glatt und fügt Zucker, Mehl, Kakao, Backpulver, Zitronenschale sowie die geschmolzene Butter hinzu.
Zum Schluss noch den Eischnee unterheben und fertig ist die Masse.

Den restlichen Esslöffel Butter in einer mittelgroßen Pfanne zergehen lassen – dabei aber darauf achten, dass die Butter nicht zu heiß wird.

Sobald die Butter geschmolzen ist, den Teig in die Pfanne leeren und ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze vorsichtig erwärmen. Dabei ist darauf zu achten, dass der Herd nicht zu heiß ist und der Kuchen nicht anbrennt.

Danach etwa die Hälfe bis 2/3 des Obsts – in meinem Fall Granatäpfelkerne – auf der Kuchenmasse verteilen und in der Pfanne im Ofen auf oberster Schiene etwa 15 Minuten bei 200°C weiterbacken.
Nach etwa 8 Minuten Backzeit das restliche Obst auf dem Kuchen verteilen.

Dass der Kuchen fertig ist, erkennt man an der Fingerdruckprobe.

>> Rezept für euer Gustostückerl-Kochbuch!

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.