Dal aus roten Linsen

heute gibt’s mal was Pikantes… 🙂

Es gibt so ein – zwei (oder drei, vier…. mehr) Dinge, die ich nicht besonders gern esse. Ich muss zwar zu meiner Ehrenrettung sagen, ich habe mich in den letzten Jahren immens gebessert – meine vormals ellenlange Liste an „Mag nicht“-Lebensmitteln hat sich erheblich verkürzt. So standen auf dieser Liste auch lange Zeit „Linsen“. Ok – diese grauen Linsen mag ich immer noch nicht, die Farbe spricht mich einfach überhaupt nicht an. ABER: letztens musste ich „anstandshalber“ rote Linsen essen und siehe da, sie haben echt gut geschmeckt!

Beim nächsten Einkauf ist dann auch gleich einen Packung rote Linsen in den Einkaufskorb gewandert.
Für mein erstes Linsengericht überhaupt habe ich mich für eine recht einfache Zubereitungsweise entschieden:
Dal aus roten Linsen:
etwa 1/2 Stange Lauch
2 Knoblauchzehen
etwa 150 g rote Linsen
1 EL Öl
1/4 TL Cumin
1 großzügiger TL mildes Currypulver
etwas Pfeffer, Salz
150 ml Brühe
Als Vorbereitung den Lauch in mittelfeine Ringe schneiden. Danach den Knoblauch fein würfeln. 
Die Linsen in ein Sieb geben, gründlich mit Wasser durchspülen und abtropfen lassen. 
Das Öl erhitzen und den Lauch darin schmoren. Nach etwa 2 Minuten den Knoblauch hinzufügen. Nach einer weiteren Minute die Gewürze hinzufügen und weiterschmoren, bis sie ihren Duft entfalten. 
Danach mit der Brühe ablöschen und die Linsen dazugeben.  Alles 15 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. 
Zum Abschluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Dal isst man am besten mit Weizenfladen und evt. etwas Sauerrahm.
Bon Apetit!
                      Irene
Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.