Nachgekocht: Frittata mit Spinat und Schafkäse

Abendessen – wer kennt sie nicht, die täglich aufs neue quälende Frage, was man denn noch essen wolle/solle. Nach einem langen Tag im Büro ist die Lust noch groß aufzukochen auch eher gering, Hunger durchaus vorhanden – aber nicht unbedingt auf die Gerichte, die man mangels Zeit und Fantasie ohnehin viel zu oft isst. Ich denke, dieses Dilemma kennen viele…

Da ich abends (meist) auf Kohlehydrate verzichte, fällt das traditionelle „Jausnen“ mit Brot, Aufstrich, Schinken etc. auch irgendwie durch …
Als ich im Knusperstübchen das Rezept für eine Frittata mit Spinat und Ziegenkäse entdeckte, hatte die Frage nach dem Abendessen aber auf den Schlag erledigt :-). Die Fotos sahen so superlecker aus, dass ich es sofort nachkochen musste!
Den im Original-Rezept enthaltenen Ziegenkäse habe ich aber durch Feta-Käse ersetzt, da Ziegenkäse nicht zwingend zu meinen Favourites gehört.

Ich hoffe, es schmeckt euch!

Irene

Zutaten:
Olivenöl
1 Stange Lauch
100 g Schinken
eta. 50 ml Gemüsebrühe
200 g Spinat (frisch oder TK)
2 Knoblauchzehen
7 Eier
120 ml Milch oder Obers
geriebener Käse (etwa 70 g oder nach Gefühl)
Feta-Käse nach Gefühl
… und so geht’s:
Den Lauch im Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen, anschließend den Schinken dazugeben und leicht anbraten. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und einreduzieren lassen. Danach den Spinat und den Knoblauch hinzugeben und kurz mitdünsten.
Die Eier werden in einer Rührschüssel aufgeschlagen und das Obers/die Milch hinzugegeben. Die Ei-Obers/Milch Masse salzen und pfeffern und am Schluss den geriebenen Käse sowie die überkühlte Lauch-Spinat–Schinken-Mischung unterheben.
Die gesamte Masse in die (vorgewärmte und eingefettete) Tarteform geben und den Feta-Käse darauf verteilen.
Bei 220°C Umluft wird die Frittata etwa 10 bis 12 Minuten auf mittlerer Schiene gebacken.
Die Frittata ist fertig, wenn sie leicht aufgegangen, fest und goldbraun ist. Sie sollte nicht mehr flüssig sein – am Besten einfach mit einer Gabel mittig anstechen und überprüfen.

>> Rezept als .pdf herunterladen

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.