Schoko-Macarons mit Pistazienganache

Vor gut einem Jahr habe ich – dank dem Rezept von Aurélie Bastian – begonnen, Macarons zu backen… Damit wurde quasi meine Liebe zum Backen neu entfacht. Eine meiner Lieblingssorten möchte
ich euch nicht vorenthalten:
Schokomacarons mit Pistazienganache

Zutaten:

90 g Mandelmehl
140 g Puderzucker
10 g Kakaopulver
2 Eiweiß (72 g)
20 g Zucker

150 g weiße Kuvertüre
50 g Obers
gehackte Pistazien

… so geht’s: Schokomacarons

Zuerst wird das Mandelpuder gemeinsam mit dem Puderzucker
ganz fein gemahlen (wichtig ist, beides zusammen zu mahlen, da der
Puderzucker das Mandelöl aufnimmt und so keine Paste entsteht!).
Anschließend wird das Eiweiß aufgeschlagen und der Feinkristallzucker
hinzugegeben.

Das Mandel, Zucker, Kakao-Gemisch wird nun der Schneemasse beigegeben und alles
mit einem Teigspachtel vermengt. Wichtig ist, den Teig so lange zu
bearbeiten, bis er leicht glänzt und „wie ein Band fließt“. Wichtig ist
hier, den richtigen Grad der Flüssigkeit zu finden, da ein zu flüssiger
Teig nicht die Form hält und damit die Macarons auch nicht richtig
aufgehen.
  
… für die Ganache:

Die weiße Kuvertüre sowie die Pistazien fein vermahlen und mit dem erhitzten Obers übergießen. Die Masse mit einem Schneebesen glattrühren und kalt stellen.
Es zahlt sich aus, der Ganache durchaus ihre Ruhe und sie ordentlich auskühlen zu lassen. (etwa 1 Stunde, dann wird die Ganache wirklich fest) Wenn die Creme fest ist, mit einem Handmixer nochmal aufschlagen und die Macarons damit füllen.

Gutes Gelingen und Genießen!

Irene

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.