Frühlingsgrüße: Rhabarberkuchen

Endlich … die ersten kulinarischen Frühlingsboten zeigen sich im Garten (oder im Supermarkt) – leider sind wir mit unserer Gartengestaltung noch nicht soweit fortgeschritten (offen gesprochen fangen wir gerade erst an damit ;-)), dass ich meinen eigenen Rhabarber ernten konnte. Daher musste ich auf „selbstgekauften“ zurückgreifen. Ich hoffe aber stark darauf, später im Jahr endlich Obst aus dem eigenen Garten verarbeiten zu können … 
Das heutige Gustostückerl ist also ein superlecker, sehr leicht und schnell zubereiteter Frühlingskuchen mit Rhabarber! 
Gutes Gelingen und liebe Grüße,
Irene
Zutaten:
500g Rhabarber
150g zimmerwarme Butter
150g Staubzucker
1 Pkg Vanillezucker
150g Mehl
1/2 Pkg Backpulver
70g geriebene Mandeln
5 Eier (Größe M)
Zitronenschale
… und so gehts:
Zur Vorbereitung eine Springform (26 cm) befetten und mit Brösel ausstreuen. 
 Der Rhabarber wird gewaschen, geschält und in etwa 5 cm lange Stücke geschnitten. 
Die zimmerwarme Butter mit dem Staub- und Vanillezucker schaumig rühren bis eine wirklich feine Masse entsteht. Anschließend werden abwechselnd die Eier sowie die Mehl-Backpulver-Mischung unterrühren. Zum Schluss werden die geriebenen Mandeln sowie der Zitronenabrieb untergehoben.
Der Teig wird nun in die Springform gefüllt und die Rhabarberstücke – gleichmäßig verteilt – aufrecht in die Masse stecken und den Kuchen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) etwa 30 Minuten backen. Nach 30 Minuten den Kuchen mit Backpapier abdecken und weitere 15 Minuten backen.
Den Kuchen anschließend aus dem Backrohr nehmen und ca. 30 Minuten überkühlen lassen. 
Vor dem Servieren mit etwas Staubzucker bestreuen.
Der Kuchen muss nicht zur Gänze auskühlen, er schmeckt auch noch warm sehr lecker – eventuell würde sich auch Vanilleeis dazu sehr gut machen 🙂

>> Rezept herunterladen

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.