Frohe Ostern! …mit einem Zitronengugelhupf

Ostern… Früher war das etwas ganz besonders, weil wir – meine Geschwister und ich – immer ganz tolle Geschenke vom Osterhasen bekamen (ein Rad, Trampolin etc.) Spannend war es immer, wer sein Osternest zuerst fand. Jetzt, nachdem wir doch schon einiges älter sind und der Osterhase (leider) keine Räder mehr bringt, ist Ostern bei uns vor allem ein Familienfest, mit lecker Essen, Kuchen und netten Gesprächen.

… vielleicht versüßt ja dieser Zitronengugelhupf eure Ostertafel?

Frohe Ostern wünsche ich euch,

Irene

Zutaten:
225 g Butter
4 Eier (M)
200 g Zucker
125 g Mehl
100 g Speisestärke
1/2 TL Backpulver
2 Biozitronen

für die Zitronencreme:
300 g Topfen
150 g weiche Butter
Saft 1/2 Zitrone
100 g Staubzucker

 … und so geht’s:

Als Vorbereitung den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform einfetten.
Für den Teig wird erst die Butter geschmolzen und zur Seite gestellt. Danach 2 Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee schlagen – danach kühl stellen. Die beiden Eigelbe werden mit den restlichen Eiern und dem Zucker cremig aufgeschlagen.
Anschließend das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver abwechselnd mit dem Eischnee in die Masse einarbeiten. (Hierzu empfiehlt sich ein Schneebesen, bitte keinen Handmixer oder Küchenmaschine verwenden!)
Die Zitronen werden heiß gewaschen, die Schale abgerieben und anschließend ausgepresst. Zitronenschale, Zitronensaft und die geschmolzene Butter noch unter den Teig heben und diesen in die Form füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen etwa 50 Minuten backen.
Den Kuchen auskühlen lassen und dann aus der Form lösen.
Während der Kuchen auskühlt, kann die Zitronencreme für die Füllung zubereitet werden. Dazu wird der Puderzucker mit dem Topfen und dem Zitronensaft glattgerührt. Dann wird die zimmerwarme, weiche Butter mit dem Handmixer untergerührt.
Der Gugelhupf wird nun in der Mitte aufgeschnitten und mit der Zitronencreme gefüllt. Den oberen Teil wieder aufsetzen und mit Zitronenglasur (1 EL Zitronensaft, Puderzucker nach Gefühl) überziehen. 

>> Rezept herunterladen

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.