Heidelbeeren zum Hochzeitstag…

Unser Hochzeitstag … tja damit ist es etwas verhext. Fragt man uns unter dem Jahr, wann der ist, kommt die (richtige) Antwort wie aus der Pistole geschossen. Nicht notwendigerweise bringen wir den konkreten Tag aber dann mit dem Event in Verbindung 😉 Unser Glück, dass wir hier ganz ähnlich ticken und so am Ende des Tages keiner enttäuscht oder sauer ist! <3
Dieses Jahr traf ich zufällig beim Mittagessen mit Kollegen meinen Vater im Restaurant, der mir freudigst zum Hochzeitstag gratulierte – ich hatte den ganzen Tag noch nicht auf’s Datum geschaut und war daher erst etwas überrascht. Da Liebe ja durchaus auch durch den Magen geht und mein Göttergatte an dem Tag auf Dienstreise war, blieb mir noch etwas Zeit, eine kleine Überraschung für ihn vorzubereiten: Blaubeerkuchen mit Zitronenverbene

Irene

Zutaten:

220 g Butter
240 g Mehl
240 g Zucker
davon etwas Vanillezucker
4 Eier
100 g Maizena
1/2 Backpulver
Blaubeeren
20 g Feinkristallzucker
2 große Zweige Zitronenverbene

und so geht’s:

Erst wird ein einfacher Rührteig zubereitet, indem man Butter und Zucker schaumig rührt und nach und nach die Eier hinzugibt. Anschließend kommen Mehl, Maizena und Backpulver dazu.
Den Teig verteilt man auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und verteilt die Heidelbeeren darauf.
Der Kuchen wird etwa 20-30 Minuten bei 180°C Umluft gebacken.
Während der Kuchen im Ofen ist, gibt man den restlichen Zucker und die Zitronenverbene-Blätter in einen Mörser und verreibt beides ordentlich.
Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist verteilt man den nun leicht grünlichen Zucker darauf. Voilà – fertig! 🙂

>> Rezept als .pdf herunterladen

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.