Urlaubszeit = Badezeit

Urlaubszeit ist doch die schönste Zeit – vor allem, wenn das Wetter so traumhaft mitspielt, wie im Moment. Mancher stöhnt ja über die Hitzewelle, um den Tag am See zu verbringen ist es allerdings perfekt.

Österreich hat ja viele traumhafte Seen, ich finde aber gerade hier in Oberösterreich gibt es die schönsten! Umgeben vom Bergpanorama lässt es sich super plantschen und entspannen.

Schon als Kind waren die Ferientage, die wir an den Seen verbrachten ein Highlight.
So ein Seetag ist für uns, die wir doch etwa 1 Stunde Anreise haben, nichts alltägliches und es bedarf einiger Vorbereitung ;)) – dazu gehörte auch, dass eine Kühlbox voll Leckereien eingepackt wurde  (Wer geht schon ans See-Buffet? 😉 ) – und auch heute noch wird, liebgewonnene Traditionen möchte man ja nicht brechen.

Mit dabei also – als Mittagessen quasi – ist jedenfalls ein bunter Nudelsalat!
Mmmmhm – sehr schmackhaft!

Vielleicht begleitet er euch ja auch zum nächsten Picknick am See! 🙂
Irene

Zutaten:
1 kg Nudeln (Fussili)
1 mittelgroße Gurke (aus dem eigenen Garten)
4-5 mittelgroße Tomaten
10 Radieschen
2 mittelgroße Paprika
frische Kräuter (ich nehme, was grad so im Garten wächst: Petersilie, Zitronenmelisse, Ananassalbei, Zitronenverbene, ganz wenig Koriander)
Salz
Balsamico-Essig
Olivenöl
und so geht’s:

Nudeln kochen (kann schon am Vortag gemacht werden). Gemüse klein schneiden, alles miteinander vermengen. Kräuter hinzugeben und salzen. Zum Schluss mit Essig und Öl marinieren – fertig!

Der Salat kann gut und gerne ein paar Stunden durchziehen. Eventuell kann man ihn vor dem Essen auch noch etwas nachsalzen – das ist dann Geschmackssache 🙂

(Gerne kann man zum Dressing noch Joghurt oder Mayonnaise hinzugeben – ich finde aber nicht, dass das nötig ist!)

>> Rezept downloaden

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.