Spätsommer, schönes Wetter, Abendstimmung – Vorfreude darauf, endlich den vom Schwiegervater dankenswerterweise gepflückten und abgerebelten Holunder zu verarbeiten. Und dann der Learning-point: Holunder ist nicht lagerfähig (außerhalb des Kühlschranks), auch nicht für 2 Tage! 🙁 Also – Stress-Stress, die Sonne geht ja bald unter – den Göttergatten und Sackerl eingepackt,Weiterlesen…

Herbstbeginn! – und das Wetter passt sich auch gleich an. Der erste nass-kalte Tag und so richtig ungemütlich. Die Umstellung auf die kalte Jahreszeit ist nach diesem tollen Sommer echt schwierig – für mich zumindest. Die Schwierigkeit beginnt ja schon am Morgen, wenn man sich wieder an die Herbst/Winter GarderobeWeiterlesen…

Sommer ist Ribiselzeit – wenn man das Glück hat, dem lästigen Ribisel-Pflücken auszukommen (was die letzten Jahre mangels Garten und heuer mangels Beeren auf dem Strauch zum Glück ausfiel) – genießt man Mamas leckeren Ribiselsaft, Ribiselmamalade oder eben Ribiselkuchen. Der Klassiker in unseren Breiten: Der mit der Baiserhaube! Weil ichWeiterlesen…

 Alle Leute lieben Zucchini – außer mir. Ich weiß nicht genau, woher das kommt, aber Zucchini verweigere ich schon mein ganzes Leben konsequent. Es heißt ja, gewisse Dinge muss man 7mal essen, bis sie einem schmecken – ich bezweifle, dass das auf Zucchinis und mich auch zutrifft. Nichts desto trotzWeiterlesen…