Grüße aus Frankreich…

Beruflich hatte es mich letzte Woche wieder einmal nach Frankreich verschlagen und als ich so – nach einem laaaaangen Meeting – endlich am Flughafen war und so Richtung Gate schlenderte sah ich ihn plötzlich: einen Verkaufsstand von Ladurée 😉
Ohoho – nichts wie hin, die hatte ich mir redlich verdient! Original Ladurée Macarons *mmhmmm* – irre teuer zwar (EUR 2,- das Stück – ich könnte schon reich sein, würde ich meine verkaufen 😉 ) – aber unglaublich lecker! 
So ein kleiner „Marktcheck“ zahlt sich schon aus, kurbelt die Kreativität an und lernen kann man ja auch immer nochmal was von den Profis – wie wär’s zum Beispiel mit leckeren Nektarinenmacarons?

         Salut, Irene


Zutaten:
Für die Macaronshälften:
>> Macarons-Grundrezept

Für die Creme:
250 g Butter
150 g Puderzucker
3 Nektarinen
3 EL Rohrzucker
Mark einer Vanilleschote
Saft einer 1/2 Zitrone

und so geht’s:

Für die Creme wird zuerst ein Nektarinenkompott zubereitet. Dafür werden die Nektarinen in kleine Stücke geschnitten und mit dem Rohrzucker und dem Zitronensaft zum Kochen gebracht, bis die Frucht schön weich ist. (Je nach Geschmack kann man das Kompott auch pürieren.)

Zum Schluss wird das Mark einer Vanilleschote beigegeben. 
Das Kompott anschließend zum Auskühlen kaltstellen. 
Währenddessen kann die Butter schon in der Küche anwämen, da diese zimmerwarm verarbeitet werden muss. Die Butter wird mit dem Zucker aufgeschlagen und – sobald auf Zimmertemperatur abgekühlt – das Nektarinenkompott eingerührt. 
Die Nektarinencreme einige Stunden kühl stellen, damit die Creme gut durchzieht. 
Die Macaronsschalen werden wie im >> Macarons-Grundrezept beschrieben zubereitet! 
Anschließend werden die Macarons damit befüllt.

Beachte: Die Creme reicht für die doppelte Menge an Macarons!

>> Das Rezept zum Herunterladen

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.