Pasta Black & White

Auf Küchenplausch.de habe ich von Inas (Ina isst) Blogevent gelesen und war sofort begeistert. Foodfotography in schwarz/weiß. Die Challenge habe ich angenommen – und die Entscheidung mehrmals kurz bereut, weil: es ist ja wirklich nicht ganz leicht Essen nur in schwarz und weiß abzulichten. Essen lebt ja nun mal von der Farbe, ganz klar. 

Also musste etwas mit Struktur aufs Bild – s/w-Fotografie braucht Schatten und Licht und Struktur, um nicht langweilig zu sein. Man kann zwar jedes beliebige Motiv auch ohne Farben darstellen, aber ob das dann immer so spannend aussieht?
Schlussendlich hat es unsere Lieblings-Pasta (ja, richtig – nichts Süßes, war mir alles zu wenig s/w-geeignet) vor die Linse geschafft. Brokkoli hat superviel Struktur, die Nudeln bilden einen (wie ich finde) guten Kontrast dazu – tja, das Ergebnis seht ihr auf den Fotos 🙂
Soweit so gut – die Challenge ging ja weiter – ich hatte Weihnachten ein tolles Blitzequipment geschenkt bekommen, bislang aber noch nicht wirklich Zeit zu üben (Portraits werden inzwischen ganz gut, – habt ihr das neue Bild in „Willkommen!“ schon gesehen? – aber meine Food-Fotos – naja, ich bin noch nicht ganz zufrieden…). Dh wir (ich hab euch schon mal von meinem „Lichtboy“ erzählt, nicht? ;-)) haben gefühlt 500 Fotos fabriziert, das Ganze mal 2 weil die Kamera auf .jpg und raw eingestellt ist. Dann den passenden raw-Converter finden… Ich muss sagen: zum Glück war mein Mann die letzten Tage „dank“ einer Meniskus-operation zu Hause, hat mir den passenden Converter gesucht (mein Suchergebnis hat furchtbare Rotstiche produziert) und mir die Fotos bearbeitet. 
Die Brokkoli-Schinken-Pasta (Achtung: es ist ein Wohlfühlgericht, nichts für Kalorienzähler) ist eines unserer liebsten Pasta-Rezepte, da wir Brokkoli einfach lieben 🙂 Viel Spaß beim Nachkochen!

   Liebe Grüße, 

Irene



Zutaten:
Brokkoli

etwa 15 dag Schinken
1 mittelgroße Zwiebel

1 Pkg. Schlagobers
Suppe zum Aufgießen
etwas Speisestärke zum Abbinden
Pfeffer, Salz
frische Petersilie
Spaghetti

und so gehts:

Während man die Sauce zubereitet kann man schon die Nudeln aufstellen.
Der Brokkoli wird in kleine Röschen geschnitten und diese blanchiert (kurz in heißem Wasser kochen). Währenddessen werden die fein geschnittenen Zwiebel und der Schinken in einer Pfanne angeschwitzt und mit der Suppe abgelöscht. 
Anschließend kommt noch das Schlagobers hinzu (man muss keine ganze Packung nehmen) und die Sauce wird mit etwas Speisestärke abgebunden (Achtung hierbei, dass es keine Klümpchen macht, also am besten mit dem Schneebesen glattrühren). 
Am Schluss noch den Brokkoli unterrühren, mit Salz und Pfeffer und frischer Petersilie abschmecken und voilà: Fertig zum Servieren und Genießen!

Hier seht ihr das Ergebnis in Farbe!
>> Rezept zum Herunterladen

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.