Karamell-Brownies mit Cranberries

Oh – ich liebe diese Tage – graues Wetter, keine Verpflichtungen, ein heißer Tee, ein gutes Buch … was will man mehr? (Vor allem, wenn gerade Mittwoch ist und das Wochenende noch ein wenig auf sich warten lässt? 😉 )

Träumen darf man doch wohl – das Wetter wäre ja schon mal perfekt für einen faulen Lese-Tag… Das „faul“ werde ich heute aber wohl schweren Herzens weglassen und mich kopfüber ins Vertrags-Leseevergnügen stürzen 😉
 
Lasst euch den Arbeitstag doch auch von diesen saftigen Karamell-Brownies mit Cranberries versüßen oder schnappt auch – wenn es die Zeit erlaubt – ein gutes Buch dazu …

Was versüßt euch den Tag? – ich freue mich über eure Kommentare!

Liebe Grüße
Irene

Zutaten:
für die Brownies:
100 g Mehl
1/2 Backpulver
40 g  Kakao
60 g Butter
150 g Zucker
2 große Eier
getrocknete Cranberries
für die Karamellsauce:
200 g Zucker
250 ml Obers
20 g Butter
Zimt
… und so geht’s:
Für den Teig wird zuerst die Butter und den Zucker schaumig geschlagen. Die Eier nacheinander hinzufügen. Anschließend Mehl, Backpulver und Kakao unterheben. Zum Schluss die getrockneten, gehackten Cranberries in den Teig mischen.
Den Teig in die eingefettete Form geben und glattstreichen. Zum Schluss die Karamellsauce auf dem Teig verteilen.
Für die Karamellsauce  wird der Zucker mit einem Schuss Leitungswasser in einem Topf 3 bis 4
Minuten goldfarben karamellisiert, dabei ist darauf zu achten, dass der
Karamell nicht anbrennt. Sobald der Zucker fertig karamellisiert ist,
wird das Obers und die Butter hinzugegeben. Dabei wird das Karamell
erstmal fest – nach weiteren 5 bis 6 Minuten köcheln wird die Masse jedoch wieder weich. Die Sauce solange
einköcheln lassen, bis sich eine sämige Konsistenz ergibt und mit etwas Zimt verfeinern.
Den Kuchen nun etwa 30 Minuten bei 180°C Umluft auf mittlerer Schiene backen. Während des Backens die Backofentüre nicht öffnen, da sonst der Kuchen zusammenfällt (Erfahrungswerte ;-))

>> Rezept herunterladen

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.