Sommer, Sonne, Streusel…

Ich muss mich für die spontane Sommerpause entschuldigen – ich habe zwar einiges an Fotomaterial zusammengetragen und fleißig gebacken – irgendwie hat’s aber nicht wirklich etwas auf den Blog geschafft… *zerknischtbin* 
Nichtsdestotrotz gibt’s jetzt aber pünktlich zur Zwetschken*-Saison einen Klassiker – und einen meiner liebsten Kuchen: Zwetschkenfleck mit Germteig. 
Ihr wisst ja inzwischen, dass ich ein großer Germteig-Fan bin und auch Zwetschken auf meiner Obst-Hitliste weit oben stehen. So ein Zwetschkenfleck ist also nicht mal vor mir sicher – und vielleicht muss er sich auch bald vor euch in Deckung begeben 😉

Für eine gemütliche Grillerei mit Freunden bietet sich der Gaumenschmaus auf jeden Fall an!
Schöne Sommertage noch, Irene

*Zwetschken oder Zwetschgen? heute habe ich das endlich mal nachgeschlagen: also die Schreibweise mit k entspricht der österreichischen Schreibweise, während die Zwetschgen mit g eher in der Schweiz sowie in Süddeutschland vorkommt…


Zutaten:

für den Germteig:
300 g Mehl
1/2 Pkg Germ (20 g)
100 ml Milch
50 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
etwas Zitronenschale

für den Belag:
halbierte Zwetschken (etwa 1 kg)
100 g Butter
50 g Puderzucker
100 g Mehl
und so geht’s:

Zuerst wird ein Germteig zubereitet. Wenn dieser fertig gegangen ist – sich die Masse quasi verdoppelt hat, wird der Teig auf einem Backblech dünn aufgerollt und mit den Zwetschkenhälften belegt. Dabei werden die Zwetschkenhälften mit der Schale nach unten Dachziegel-artig aufgelegt.

Für die Streusel wird die gekühlte Butter mit dem Staubzucker und dem Mehl verrieben und dann über die Zwetschken gestreut.

Der Zwetschkenfleck wird bei 160°C Umluft etwa 45 Minuten auf mittlerer Schiene gebacken.

Frohes Genießen!

>> Rezept herunterladen

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.