Advent, Advent – das erste Lichtlein brennt!

Wo ist nur die Zeit geblieben? Grad war noch goldener Herbst – schon steht mit Schnee im Gepäck der 1. Advent vor der Tür. 

Seid ihr schon in Adventstimmung? 
Also ich hab mal damit gestartet und meinen Adventkranz gebunden. Damit hat sich unsere „Weihnachtsdeko“ allerdings auch schon so gut wie erledigt, denn die Dekoqueen bin ich mit Sicherheit nicht. Eventuell verirrt sich noch ein Adventkalender in unser Haus, aber dann war’s das auch wirklich schon 😉
Was aber auf keinen Fall fehlen darf in der Vorweihnachtszeit ist das Keksebacken! Wohlgemerkt: das Backen – der strengen Erziehung geschuldet, werden die Leckereien erst an Weihnachten zum Verzehr freigegeben!🌟
Ich bin ja gespannt, wie oft mich die kleine Madame ans Backblech lässt – der Plan wäre jedenfalls,an jedem Adventwochenende ein Kekserlrezept vorzustellen. Macht wer mit?
Liebe Grüße,
Irene




Dunkles Spritzgebäck
Zutaten:
2 Eier
250 g Butter
200 g Zucker / Vanillezucker
180 g Mehl
200 g Mandeln
1 Schuss Rum
4 EL Kakao
5 g Backpulver
(Ribisel-)Marmelade
Zartbitterkuvertüre
… und so geht’s:
Eier, Butter und Zucker werden schaumig aufgeschlagen. Dann gibt man den Schuss Rum dazu. Mehl, Mandeln, Backpulver und Kakao werden anschließend mit dem Schneebesen untergehoben.
Die fertige Masse spritzt man mit dem Dressiersack auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bäckt die Teilchen bei 170°C Umluft etwa 15 Minuten.

Nachdem sie abgekühlt sind, setzt man je 2 Hälften zusammen, indem man eine Seite mit säuerlicher Marmelade – ich nehme Ribiselmarmelade – bestreicht.

Eine Hälfte des Spritzgebäcks tunkt man anschließend in Zartbitterkuvertüre.

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

1 Kommentar

  1. Wow, ihr esst die Kekse wirklich erst zu Weihnachten? Finde ich super, würde ich aber nie schaffen 😉
    Schöne Adventszeit und liebe Grüße, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.