Kreativ mit Obst – damit das K├╝hlfach leer wird! ­čśĆ

Die Osterzeit ist vor├╝ber, der Fr├╝hling hat Einzug gehalten und ich muss gestehen – mit Backen und co halte ich mich im Moment eher weniger auf. Erstens ist die Gartensaison wieder er├Âffnet und so verbringen wir die sch├Âne Tage gro├čteils im Garten – entweder um zu werkeln und alles f├╝r die diesj├Ąhrige Ernte bestm├Âglich vorzubereiten oder um mit unserer kleinen Maus Ball zu spielen oder den Kindern aus der Siedlung beim Spielen zuzusehen – wobei: seit Karsamstag ist’s mit Zusehen ja nicht mehr getan, weil die Madame inzwischen selbst recht flott zu Fu├č ist! Zum Gl├╝ck muss mein Finger jetzt wirklich nicht mehr immer mit – aber weniger „dahinter“ sein ist auch sehr unklug, sie ist schnell! ­čśŹ­čśë
Ihr seht mich also laufend im Garten und weniger mit dem Schneebesen oder dem Objektiv in der Hand. 
Damit aber im K├╝hlschrank wieder Platz f├╝r Frisches wird, m├╝ssen die letztj├Ąhrigen Vorr├Ąte aufgebraucht werden. Wer kennt das noch? Man friert Obst noch und noch ein, damit man im Winter auch mal was hat – und bekommt im Fr├╝hling dann den Stress, dass die Obstlade leer werden muss… So geht’s mir jedenfalls jedes Jahr! 
Daher hei├čt:s kreativ sein mit Obst! 
Mein Topfen-Torten Rezept habe ich mal schnell umgewandelt! 
Gutes Gelingen und wundersch├Âne Fr├╝hlingstage!
Irene

Zutaten:

6 Eier
120 g Zucker
Vanillezucker
120 g Mehl
1/2 Pkg. Backpulver
3 EL Kakaopulver
1 Pkg. Schlagobers, geschlagen
1 Pkg. Topfen
500 ml Naturjoghurt
150 g Zucker
9 Bl├Ątter Gelatine
etwas Zitronenschale
Erdbeeren
1 Mango
und so geht’s:
F├╝r den Tortenboden trennt man die Eier und schl├Ągt das Eiwei├č zu Schnee. 
Anschlie├čend schl├Ągt man Dotter und Zucker schaumig auf und r├╝hrt langsam Mehl, Backpulver und Kakao ein. Anschlie├čend hebt man den Schnee mit dem Schneebesen unter. (Man kann auch Schnee und Mehl-Kakao-Gemisch abwechselnd h├Ąndisch unterheben.)
Die Torte wird bei 160┬░C Hei├čluft gebacken. 
Nach dem Ausk├╝hlen wird die Torte 2mal waagrecht durchgeschnitten, sodass 3 B├Âden entstehen.
F├╝r die Creme vermengt man das geschlagene Obers, Topfen und Joghurt sowie Zucker und Zitronenschale zu einer homogenen Masse und hebt die aufgel├Âste Gelatine unter. 
Dann teilt man die Masse auf 2 Sch├╝sseln auf – p├╝riert je Erdbeeren und Mango und hebt das Fruchtmus ebenfalls unter, sodass man schlie├člich eine Erdbeer- und eine Mangocreme hat. 
Zum Zusammensetzen der Torte legt man den untersten Tortenboden wieder in den Tortenring ein und f├╝llt eine der Fruchtmassen ein. Anschlie├čend legt man den zweiten Boden auf und verstreicht die zweite Creme auf dem Boden. Der dritte Boden wird als Abschluss aufgelegt. 
Die Torte wird nun, am besten ├╝ber Nacht, kaltgestellt, damit die Topfencreme anziehen kann. 
Ich habe die Torte mit Fruchtst├╝cken belegt und diese mit Tortengelee ├╝berzogen, da so die Haltbarkeit der Fr├╝chte verl├Ąngert wird, bzw. der Glanz des Gelees einfach h├╝bsch aussieht. 
Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.