Was Mousse, das Mousse… ­čśë

… ich bin ja immer noch dabei, mein Gefrierfach mit den letztj├Ąhrig gebunkerten Obstgen├╝ssen zu leeren. Also wirklich, ich kann mich noch genau an das Gef├╝hl erinnern, das ich hatte, als ich wirklich dachte, ich h├Ątte zu wenig Obst verarbeitet.

HAHA – meine Familie wird – sofern sie das lesen – herzlich lachen, weil die mir schon seit Jahren unterstellen ich „s├Ąhe mir immer zu wenig“. Tja, vielleicht ist ja was dran, dass die Augen hin und wieder gr├Â├čer als der Hunger sind… ­čÖł

Ziel ist es jedenfalls, diese Jahr mit mehr Hirn und weniger Bauch einzufrieren, die Erfahrung zeigt ja sch├Ân langsam, dass im Winter nicht soviel Obst verkocht/-backt wird bei uns, wie ich mir das im Sommer immer so vorstelle ­čśŐ

Wer einem Zuviel an Marillen zu Leibe r├╝cken muss, dem k├Ânnte ich jedenfalls eine Marillen-Mousse Torte ans Herz legen!

Gute Gelingen, Irene

Marillenmousse Torte

Marillenmousse Torte

von Gustost├╝ckerl
Was Mousse, das mousse…
Backzeit50 Min.
Gesamt2 Stdn.
Gericht: Torte
Land & Region: ├ľsterreich
Stichwort: Fruchtig, Sommer
Portionen: 1 Tortenform (26cm)

Zutaten

f├╝r den Teig

  • 200 g Mehl
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 160 g Zucker inkl. Vanillezucker
  • 200 g Butter zimmerwarm
  • 200 g Schokolade geschmolzen
  • 8 Eier

f├╝r das Mousse

  • 500 g Quimiq Vanille
  • 500 ml Obers
  • 300 g Marillen
  • 2 El Zucker
  • 7 Blatt Gelatine

weiters

  • Marillen f├╝r die Garnierung

Anleitungen

Tortenboden

  • Die Schokolade l├Ąsst man im Wasserbad schmelzen.
  • Es wird ein einfacher R├╝hrteig zubereitet, indem man die zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig aufschl├Ągt und nach und nach die Eier hinzugibt.
  • Anschlie├čend werden die geschmolzene Schokolade sowie das Mehl hinzugegeben und mit dem Schneebesen untergehoben.
  • Der Tortenboden wird bei 180┬░C Umluft etwa 50 Minuten gebacken.
  • Sobald der Teig ausgek├╝hlt ist, schneidet man ihn horitontal zweimal auseinander, sodass sich 3 B├Âden ergeben.

Marillenmousse

  • Als Vorbereitung f├╝r das Mousse zerkleinert man die Marillen – entweder nur in kleine St├╝cke oder (wie ich) zu Mus. Daf├╝r werden die Marillen erhitzt und p├╝riert (oder passiert, wenn man keinerlei St├╝ckchen in der Mousse haben m├Âchte.)
  • Nun r├╝hrt man das Quimiq auf und hebt das aufgeschlagene Obers sowie 2 El Zucker unter. Am Schluss wird nun das Marillenmus untergeboben und die Gelatine einger├╝hrt.
  • Nun kann die Torte zusammengesetzt und genossen werden!

Ihr liebt Marillen genauso wie ich?

Dann probiert doch auch mal diesen herrlichen Topfenkuchen mit Marillen und Streusel!

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating