Liebe ist kein Himbeersaft!

Für meine Candybar hab ich ja einige Dinge ausprobiert. Schön länger stand auf der „Probier-Wunschliste“: Gummibärchen selbst machen. 
Rezepte gibt es ja im Internet unzählige – also habe ich einfach mal ausprobiert. Die erste Partie, die ich mit unglaublich leckerem Schafgarben-Sirup gemacht hab, ist mir aber zu Galertig gewesen. Nach Gelatine-Reduktion und der Beigabe von Glukosesirup war ich mit der Konsistenz schließlich sehr zufrieden!
Die Saftherzen gab es in zwei Geschmacksrichtungen: 
Aronia-Zwetschke – Basis dafür war unser im letzten Jahr mit dem Dampfentsafter hergestellter Saft, und
Rose-Holunder – auf Basis unseres Holunderblüten-Rosen-Sirups
Die Herzen dürften nicht nur meinen Geschmack getroffen haben, sie waren recht schnell weg – also, tja, bis auf einen kleinen Rest, der leider der Sonne zum Opfer gefallen ist 🙈 Es war dann eine ganz wild gemischte Gummibärchen-Masse im Glas. Komischerweise hat sich daran dann keiner der Gäste mehr getraut… 
Liebe Grüße, 
Irene

Zutaten:
100 ml Fruchtsaft
1 Pkg Gelatine
1-2 EL Zitronensaft
1 EL Zucker
1 EL Glukosesirup
oder:
50 ml Sirup
50 ml Wasser
1 Pkg Gelatine
1-2 EL Zitronensaft
1 EL Glukosesirup
… und so geht’s:
Die Gelatine in der Flüssigkeit (Saft oder Sirup & Wasser) und Zitronensaft etwa 5 Minuten quellen lassen, dann die Gelatine auf niedriger Stufe erhitzen, bis sie verflüssigt. Glukosesirup und – sofern nötig – Zucker hinzufügen.
Die noch warme Masse in Silikonformen füllen und im Kühlschrank anziehen lassen. 
Aus der Form nehmen und luftdicht verschließen. Kühl lagern, dann halten die süßen Teilchen schon eine Weile. 
    Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.