Montag, 5. August 2019

Marillenzeit!

Leider könnt ihr den Überschriften-Ruf nicht hören! Hier ist gerade alles "-zeit". "Mama, es ist Essenszeit!", "Papa, kommen - es ists Frühstückszeit!", "... es ist Malenszeit!" etc. 
Aber - es it ja auch vor allem Marillenzeit aktuell. 

Ich habe fleißig eingekocht - Marmelade mit unterschiedlichen Geschmacksnuancen - wobei mein persönlicher Favorite immer noch "Marille küsst Rosmarin" ist. Ich finde, die 2 Rosmarinzweige beim Einkochen geben der Marmelade genau das besondere Etwas. 
Ich hab auch Knödel über Knödel vorbereitet und tiefgefroren, da die kleine Madame diese wirklich mit Genuss isst - und das passiert nicht oft! 

Und ich hab ein neues Kuchenrezept für euch! 
Ich hab da eine unglaublich backfreudige Kollegin, die immer mal wieder Kuchen mitbringt, von denen man schlichtweg nicht genug bekommt. Letztens stand wieder ein Blech im working cafe - Topfen mit Marillen und Streusel* - einfach ein Gedicht! 

Also dann: Frohes Nachbacken! 

Alles Liebe, Irene

Sonntag, 16. Juni 2019

Erdbeerzeit!

Bei uns in der Gegend gibt es ein tolles Erdbeerfeld - die pflanzen die Beeren in leicht erhöhten Rillen und bewässern sie. Dadurch ist der Ertrag natürlich entsprechend, was für mich heißt - man muss nicht ewig in der Hitze auf einem halb abgeernteten Feld suchen, bis man ein paar zusammen hat - sondern innerhalb von 30 Minuten hat man 4 kg gepflückt. Zudem sind kaum Erdbeeren gatschig - also ein Traum-Erdbeerfeld!
Gestern ging der "Familienausflug" dorthin und als die kleine Madame nach besagten 30 Minuten einfach zuviel hatte, waren 7 kg in den Schüsseln, die es zu verarbeiten galt. 

Die kleine Madame isst Erdbeeren ja quasi als Hauptmahlzeit - ich hätte bis vor kurzem gesagt: "Ein Obst, auf das man verzichten kann!" - aber: dieses Jahr bin ich auf den Geschmack gekommen! Schmackhafte Erdbeeren ergänzen nicht nur das selbstgemachte Granola im Frühstücksjoghurt, sie schmecken auch als Bowle (die mir mein Göttergatte netterweise angesetzt hat!), als Sirup, als Knödel oder im Tiramisu! 

Letzteres war ein - zum Glück gelungener - Versuch für die heutige Nachbarschaftsgrillerei! Ich glaub, ich hab schon öfter erwähnt, wie sehr ich unsere Nachbarschaft schätze - heute war's wieder besonders gemütlich! 

So - mein Erdbeersirup wartet aufs Abfüllen! 

Alles Liebe, 
Irene

Dienstag, 28. Mai 2019

Rhabarberrhabarberrhabarber...

Ich verarbeite, probiere und shoote hier ein Gustostückerl nach dem anderen - aber entweder ist das Ergebnis, obwohl köstlich, optisch eher solala und wenig fotogen oder es werden die Fotos ob der verfügbaren Zeit irgendwie... nix. Ich würd behaupten: läuft bei mir! 🙈 (so, nun genug mimimi!)

Gut, kennen sicher einige, das Dilemma der berufstätigen Mutter mit vielen Hobbys 😜 - aller Stress ist ja selbstgemacht und wenn dann mal schönes Wetter ist, dann genießen wir einfach auch mal gern unseren schönen Garten und den Spielplatz, in den wir sämtliche Rasenfläche inzwischen verwandelt haben! 
Wir hatten ja jetzt wirklich ein paar schöne Tage 🌞 ... und so langsam kommt auch die Lust zu backen und kulinarisch auszuprobieren wieder zurück! 

Meine voll Elan gesetzte Rhabarberpflanze hat mich ja ziemlich im Stich gelassen und bei meiner Mutter ist jedes Jahr wieder am Beginn der Rhabarbersaison die Frage: Kann ich den noch verwenden, bei mir blüht er ja schon... Irgendwann werde ich diesem Mythos mit der Rhabarberblüte nochmal auf den Grund gehen - dieses Jahr hab ich mich über eine große Spende einer netten Arbeitskollegin gefreut! 
Als Dank dafür durften die Kollegen mein Rhabarber-Tiramisu probenaschen! 

😉... ich würd empfehlen 's nachzumachen!

Alles Liebe, Irene

Samstag, 20. April 2019

Frohe Ostern!

Grad war doch erst Weihnachten - jetzt ist schon wieder Ostern! Irgendwie vergeht mir die Zeit momentan etwas zu schnell... 

Ostern bringt ja viele Traditionen mit sich - nicht nur werden viele die nächsten Tage mit Familientreffen und Osternesterl-Suchen verbringen. Auch kulinarische Traditionen gibt es vielzählige.

Bei uns gehört Ostern ein Osterbrot auf den Tisch! Entgegen der ersten Vermutung ist diese aber kein Brot im herkömmlichen Sinne, sondern briocheähnlich süß!
Am besten schmeckt es nach der "Osternachtsfeier" mit einem heißen Kakao 😉 - macht sich aber auch am Frühstückstisch sehr gut!

Ich wünsche schöne Osterfeiertage!
Alles Liebe, Irene



Sonntag, 14. April 2019

Kinderlieder und Apfelkuchen


Ich sitze hier, während mir ein kleiner Schelm alle 5 Sekunden mit "ein Eisfoto!" in den Ohren liegt. Dummerweise hat sie mein Versteck vor dem Computer - welches zugegeben nicht besonders schlau gewählt war - entdeckt. Und sobald am Bildschirm "Licht brennt", werden Videos verlangt. Tatsächlich ist der Videokonsum bei uns recht stark kontrolliert - dazu kann man stehen, wie man will - wir finden, die kleine Madame sollte erstmal andere Dinge lernen, bevor sie das Videoschauen so richtig entdeckt. Allerdings darf sie hin und wieder ihre "Kindervideos" ansehen. Aktuell steht besagtes "Eisfoto" (ein Video, wo sie ihr erstes Eis schleckt) aus dem Urlaub hoch im Kurs - das sie auch, sobald ich hier fertig getippt habe, sehen darf.




Da sie mir grad ein ganz entzückendes Lied singt, nutze ich die Zeit für ein klein wenig mehr Text 😉 Kennt ihr das "Eisfoto-Lied"?😂 Es wird sicher ein Hit!
Im Hintergrund ruft uns der Papa zum Palatschinkenschmaus - den Ruf können wir nicht ignorieren. Ihr seht - hier geht's heute rund! 

Den unglaublich leckeren Gewürzapfelkuchen bin ich euch nun aber schon eine ganze Weile "schuldig". Das Rezept hab ich mal wieder aus Mamas Rezeptesammlung und lange habe ich mich nicht drübergetraut. Ich weiß nicht - Mürbteig ist für mich immer ein bissl eine Hürde. Geschmacklich war er top, an der Optik muss ich - offen gestanden - noch etwas üben 😉
Vielleicht versüßt er ja dem einen oder anderen die Ostertafel! 

Gutes Gelingen und eine schöne Karwoche!
Alles Liebe, Irene 

Dienstag, 19. März 2019

Einstimmung auf den Osterhasen!

Also wir (Eltern kennen sich aus, was dieses "wir" heißt - nämlich "das Kind") freuen uns schon echt auf den Osterhasen. Anders, als beim Christkind kann die Madame - dank diversen Bilderbüchern - mit dem eierbringenden Hasen schon was anfangen! 
Ich bin gespannt, ob sie schon die Nerven hat, das Osternesterl zu suchen !😉

Als Einstimmung darauf quasi habe ich euch des Hasen liebsten Genuss mitgebracht - der Karotte!

Diese Pasta verbinde ich außerdem mit großartigen Erinnerungen an meine Studienzeit, wo ich mit einer ganz besonders lieben Freundin öfter mal mittags gekocht habe.  Diese Karotten-Sauce stammt aus ihrem Repertoire (Rezeptbuch wäre zuviel gesagt - es ist wirklich Studentenküche, also: Kühlschrank auf - was ist da? - was kann man draus machen?!). 

Mit Wehmut und Vorfreude im Herzen also (Oh, wie pathetisch): Genießt die Pasta! 
Alles Liebe, Irene

Dienstag, 5. März 2019

Wir tanzen den Frühlingst(kr)anz...

Ich glaube, man kann vorsichtig-optimistisch an den Frühling denken! Die ersten Frühblüher sind - mit Angst for spätem Frost natürlich - gesetzt und unser Leben verlagert sich wieder mehr Richtung Garten, bzw. Straße. Von unseren "Straßenkindern" hab ich ja schon mal erzählt - und die kleine Madame gehört da jetzt auch voll dazu. Sobald die Kinder dort spielen müssen wir natürlich auch runter, keine Frage!

Weniger Zeit bleibt da natürlich für den Backofen oder die Nähmaschine, das macht sich bemerkbar! Kurz vor der Fastenzeit, also quasi um 5 vor 12, gibt's aber endlich mal wieder was neues aus der Gustostückerl-Küche! 
Da uns ja in den nächsten Wochen zumindest die Sonntage zum Schlemmen bleiben, wäre das heutige Rezept vielleicht auch gleich eine Idee dafür: Nusskranz. 
Da meine Rosmarinstöcke - zu meiner absoluten Freude - den Winter überlebt  haben, habe ich die Nussfülle noch damit verfeinert! Ist zu empfehlen - ich bin aber sowieso erklärter Rosmarin-Fan! 

So ihr Lieben - gutes Gelingen und bis bald, Irene 

Sonntag, 10. Februar 2019

be my Valentine!

Es ist mal wieder Zeit für Macarons - meint ihr nicht? Ideal als kleine, süße Aufmerksamkeit am Valentinstag! 

Feiert ihr Valentinstag? Also mein Verhältnis dazu ist ja ein wenig ambivalent. Eigentlich möchte ich diesen "Konsumfeiertag" nicht unterstützen, ABER - wie das so ist bei uns Frauen - freue ich mich doch, wenn ich eine Kleinigkeit bekommen würde. Ich glaube, mein Mann fürchtet den Valentinstag inzwischen ein wenig. So aufmerksam er sonst ist, so verhext ist es bei ihm am Valentinstag!😏

Die ersten Jahre ging dieser "Tag der Liebe" unbeachtet ins Land, weil ich ja vollmundig proklamiert hatte, ich würde das nicht unterstützen etc. - Zwischen den Zeilen gelesen hätte dies aber geheißen: "Am 14.2. brauche ich natürlich keine Blumen - aber - unterjährig sehr gerne hin und wieder!". Da das mit Männern und zwischen den Zeilen lesen ja nicht immer so funktioniert, wie wir Frauen uns das vorstellen, wurde mir der Valentinstag irgendwann doch wichtig 😉
Diese Message kam irgendwie an - im ersten Jahr der Valentinsblumen gab es Primeln - die vom Betriebsrat verteilt wurden. Meine lieben männlichen Leser: nicht nachmachen! Und wenn unbedingt - dann entfernt dieses Standard-Herz, das da dabei steckt und erzählt nix von Betriebsrat und so... 😉
Zum Glück gibt's jedes Jahr eine neue Chance! 😄💝

Also, greift lieber zu selbstgemachten Macarons als zu geschenkten Primeln! 

Alles Liebe, Irene

Sonntag, 27. Januar 2019

Wie die Zeit vergeht...

Anfang Jänner haben wir 2. Geburtstag gefeiert! Wow - die Zeit vergeht! 
Da es bei uns momentan etwas rund geht und wir uns erst mit der neuen Situation - Krabbelstube, wieder mehr arbeiten - zurechtfinden müssen und ich am Geburtstag der Maus (leider) auch noch auf Seminar war, gibt's diesmal keine "gestylten" Fotos, sondern einfach aus dem Leben gepickte. 

Gefeiert haben wir mit Omas und Opas sowie einer Tante - die kleine Madame hat's total gefreut und seither müssen wir auch ganz oft "Happy Birthday" singen. Sie probiert sich darin auch schon und wenn man's weiß, erkennt man das Lied auch 😉💕

Entschieden habe ich mich für eine Schmetterlings-Torte. Abgesehen davon, dass ich ja Obsttorten liebe, war es die einzige kindertaugliche Torte, die ich in der begrenzten Zeit, die ich hatte, hinbekommen hab. Das ist in meinen Augen aber auch wieder echt ein Pluspunkt für das Rezept!😊

Also - ich kann euch den Obstschmetterling nur an Herz legen - er funktioniert aber auch ganz simpel in Tortenform! 👍

Alles Liebe, Irene

Ps: Mir fällt grad ein, dass die Torte zum 1. Geburtstag auch mit Schmetterlingen war - ob ich das so weiterführen sollte? 😉

Freitag, 11. Januar 2019

... nicht nur für Stricklieseln!



Habt ihr's schon gesehen? Ich hab mir eine separaten Seite für "Gustostückerl genäht" gegönnt! Inzwischen nimmt das Nähen einen großen Teil meiner Hobby-Freizeit in Anspruch, sodass ich meine diversen Probenäh-Ergebnisse doch gerne auf dem Blog und nicht nur über Facebook veröffentlichen möchte. Damit hier aber nix vermischt wird, gibts rechts oben den Weiterleitungs-Link zu "Gustostückerl genäht" 😊

Thematisch ein klein wenig dazupassend, habe ich heute einen Stricknadelkuchen für euch! Yeah -  klingt supergut, oder? 😉 Keine Angst, den zu schlemmen ist gänzlich ungefährlich, den Namen hat er lediglich davon, da der Kuchenteig nach dem Backen mit einer Stricknadel angestochen wird. Dadurch erhält er dann auch das nette Muster! 
Ich stelle grad fest, dass ich den Kuchen schon eeeewig nicht mehr gegessen habe - ja, erwischt: ich greife hier auf "Blogmaterial" zurück 😅. Es wäre aber eine gute Gelegenheit, das Rezept mal wieder aus dem Urlaub zu holen. Der Stricknadelkuchen passt nämlich für mich perfekt in den Winter - nicht unbedingt zum kommenden Kindergeburtstag, da er's schon etwas in sich hat, aber Kaffee mit Rum und Eierlikör wärmen ja so gut in der kalten Zeit, nicht? 
Ok, Kaffee mit Rum ist für mich wirklich nur in Kombination mit allem, was ihr untenstehend aufgelistet findet gut, sonst komme ich damit nicht in Kontakt. Eierlikör aber gehört für mich schon zum Winter. Ich kann mich noch gut an Omas selbstgemachten Eierlikör zu Weihnachten erinnern - "mmmmhm gut!". 

In diesem Sinne - wenn euch der Sinn nach einem Gustostückerl mit Schuß steht, ist dies euer Rezept! 

Alles Liebe, Irene