Einstimmung auf den Osterhasen mit Karottenpasta!

Karottenpasta

Also wir (Eltern kennen sich aus, was dieses „wir“ heißt – nämlich „das Kind“) freuen uns schon echt auf den Osterhasen.

Anders, als beim Christkind kann die Madame – dank diversen Bilderbüchern – mit dem eierbringenden Hasen schon was anfangen!   

Ich bin gespannt, ob sie schon die Nerven hat, das Osternesterl zu suchen !😉  

Als Einstimmung darauf quasi habe ich euch des Hasen liebsten Genuss mitgebracht – der Karotte!

Diese Pasta verbinde ich außerdem mit großartigen Erinnerungen an meine Studienzeit, wo ich mit einer ganz besonders lieben Freundin öfter mal mittags gekocht habe.  

Diese Karotten-Sauce stammt aus ihrem Repertoire (Rezeptbuch wäre zuviel gesagt – es ist wirklich Studentenküche, also: Kühlschrank auf – was ist da? – was kann man draus machen?!).   

Mit Wehmut und Vorfreude im Herzen also (Oh, wie pathetisch): Genießt die Pasta! 

Alles Liebe, Irene

Karottenpasta

von Gustostückerl
Schnelle Pasta, wenn nicht viel zu Hause ist!
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Österreich
Stichwort: Pasta, schnell, Studentenküche
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 3 Karotten mittelgroß
  • 1/4 l Gemüsebrühe
  • 250 ml Obers oder weniger
  • 1/2 – 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Petersilie gehackt
  • etwas Mehl zum abbinden
  • Nudeln

Anleitungen

  • Zwiebel kleinwürfelig schneiden und in der Pfanne goldbraun anrösten.
  • Die Karotten schneidet man klein, julienne bietet sich an. Diese gibt man zu den angerösteten Zwiebeln hinzu und röstet sie kurz mit an.
  • Dann gießt man alles mit Gemüsebrühe auf.
  • Für die Cremigkeit gibt man noch das Obers (nach persönlichem Gusto) hinzu und würzt mit Salz, Pfeffer und – wer mag – etwas Chili.
  • Das Obers gerne etwas einköcheln lassen.
  • Um die Sauce etwas abzubinden, kann man mit einem Sieb etwas Mehl verteilen und gut mit dem Schneebesen einrühren.
  • Nun nur mehr so lange einkochen lassen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat.
  • Mit Nudeln und etwas Petersilie anrichten und genießen!

Noch was herzhaftes für den Osterbrunch gesucht? Versucht es mal damit!

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.