Erdbeerzeit!

Erdbeeren

Wir lieben Erdbeeren!

Bei uns in der Gegend gibt es ein tolles Erdbeerfeld – die pflanzen die Beeren in leicht erhöhten Rillen und bewässern sie. Dadurch ist der Ertrag natürlich entsprechend und das heißt für mich: man muss nicht ewig in der Hitze auf einem halb abgeernteten Feld suchen, bis man ein paar zusammen hat. Innerhalb von 30 Minuten hat man stattdessen 4 kg gepflückt.

Zudem sind kaum Erdbeeren gatschig – also ein Traum-Erdbeerfeld!

Gestern ging der „Familienausflug“ dorthin und als die kleine Madame nach besagten 30 Minuten einfach zuviel hatte, waren 7 kg in den Schüsseln – und die galt es natürlich zu verarbeiten! 

Die kleine Madame isst Erdbeeren ja quasi als Hauptmahlzeit – ich hätte bis vor kurzem gesagt: „Ein Obst, auf das man verzichten kann!“ – aber: dieses Jahr bin ich auf den Geschmack gekommen!

Schmackhafte Erdbeeren ergänzen nicht nur das selbstgemachte Granola im Frühstücksjoghurt, sie schmecken auch als Bowle (die mir mein Göttergatte netterweise angesetzt hat!), als Sirup, als Knödel oder im Tiramisu!    Letzteres war ein – zum Glück gelungener – Versuch für die heutige Nachbarschaftsgrillerei!

Ich glaub, ich hab schon öfter erwähnt, wie sehr ich unsere Nachbarschaft schätze – heute war’s wieder besonders gemütlich!   

So – mein Erdbeersirup wartet aufs Abfüllen!   

Alles Liebe,  Irene

Erdbeeren

Erdbeer-Tiramisu

von Gustostückerl
Das fruchtig-leichte Sommerdessert!
Zubereitung30 Min.
Kühlzeit12 Stdn.
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Österreich
Stichwort: Fruchtig, leicht, Sommer
Portionen: 10 Gläser oder 1 Auflaufform

Zutaten

  • 1 Pkg. Biskotten Bio, ohne Zuckerschicht
  • 1 Pkg. Quimiq Classic
  • 250 ml Obers
  • 5 EL Naturjoghurt
  • 1 EL Zucker
  • 500 g Erdbeeren frisch

Anleitungen

  • Als Vorbereitung wird eine rechteckige (Glas)Form mit Frischhaltefolie ausgelegt und ein Teil der Erdbeeren klein würfelig geschnitten.
  • Dann schlägt man das Quimiq cremig auf und rührt das Naturjoghurt und den Zucker ein.
  • Am Schluss wird das steifgeschlagene Schlagobers und die Erdbeerstücke untergehoben.
  • Die Form mit halbierten Erdbeeren (Oberseite nach unten) auslegen.
  • Darauf wird die Hälfte der Creme verteilt und diese mit einer Schicht Biskotten belegt.
  • Nun die zweite hälfte der Creme darauf verteilen und eine zweite Schicht Biskotten darauflegen.
  • Das Tiramisu habe ich über Nacht kühl gestellt und konnte sie am nächsten Tag gut stürzen (Version Auflaufform).
Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.