Gesunde Herbstküche: Blaukraut-Feta Quiche

Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid!

So knifflig dieser – auf den ersten Blick einfache – Zungenbrecher doch ist, so spielt auch das Leben!

Bei uns hat es im letzten Jahr einige Veränderungen gegeben, weshalb mein Herzensprojekt Gustostückerl ziemlich ins Hintertreffen gekommen ist. 2 Kids sind halt tatsächlich doppelt so viele wie eines – auch, wenn beide einfach großartig sind und ich vor allem neben dem Junior echt viel zu Hause machen kann. Am Computer sitzen und Tippen zählt aber leider nicht dazu – zu verlockend sind die Tasten für den Kleinen.

Eine wesentliche Veränderung ist, dass die kleine Madame jetzt bei uns im Ort in den Kindergarten geht. Zum Glück hat bislang alles recht gut geklappt mit dem Umstieg! Allerdings wird jetzt fast täglich ein Mittagessen von mir gefordert, weil ich sie im KiGa nicht zum Essen angemeldet habe.

Und – so gern ich backe und kreativ bin, dieses tägliche Kochen hat mich echt ziemlich gestresst am Anfang! Wie ich mit dem Stress umgegangen bin, dazu ein andermal…

Jedenfalls bemühe ich mich nun, unser Repertoire stetig um saisonale Gerichte zu ergänzen! Bei uns gabs die Blaukraut-Feta Quiche wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann, nur teilweise mit Feta – (Der Rest der Familie weiß gar nicht, was ihm entgeht!) – hat aber die Geschmackskontrolle 100%ig erfüllt!

Blaukraut-Feta Quiche

Blaukraut-Feta Quiche

von Gustostückerl
Zubereitung30 Min.
Backzeit30 Min.
45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Österreich
Stichwort: Feta, Herbst, Kraut, Quiche
Portionen: 1 Form

Zutaten

  • 1 Pkg. Quiche-Teig oder Blätterteig oder Mürbteig gerne Fertigteig
  • 500 g Blaukraut nudelig geschnitten
  • 100 g Sellerie gerieben
  • 1 Apfel gewürfelt
  • 1/2 Zwiebel fein geschnitten
  • 1/8 l Obers
  • 2 Eier
  • 2 TL Zucker
  • 1/8 l Rotwein optional Wasser oder Gemüsebrühe
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Schuß Apfel-Balsam-Essig
  • 1 Pkg. Feta
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Butter

Anleitungen

Vorbereitung

  • Kraut nudelig schneiden – nicht zu dick und auch nicht zu lange
    Sellerie mittelgrob reiben
    Äpfel schälen und würfelig schneiden
    Feta zerbröseln
  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen

Blaukraut-Füllung

  • Etwas Butter in einer großen Pfanne schmelzen lassen und 1 TL Zucker dazugeben und karamelisieren lassen.
  • Krautnudeln und Sellerie dazugeben und bei mittlerer Hitze gut rundum anbraten.
  • Nochmal 1 TL Zucker dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Nun mit Rotwein ablöschen, 5 Minuten einkochen lassen.
  • Jetzt werden die Äpfel und 1 Prise Zimt hinzugefügt und alles etwa 10 Minuten (Deckel drauf!) gegart.
  • Währenddessen werden die 2 Eier mit dem Obers verquirlt und diese Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt.
  • Eine Quiche-Form oder Springform wird nun mit dem Teig ausgekleidet. (Da ich hier auf ein Fertigprodukt zurückgegriffen habe, habe ich mich an die Anleitung auf der Verpackung gehalten.)
  • Bevor man das Blaukraut auf den Teig gibt, hebt man noch den Feta unter – hübsch sieht es aus, wenn man für oben drauf noch ein wenig übrig lässt.
    Blaukraut und Feta werden nun auf den Teig gegeben und die Obers-Ei-Mischung darübergegossen. (Evlt. noch der restliche Feta darauf verteilt.)
  • Die Quiche wird auf mittlerer Schiene etwa 45 Minuten gebacken.

Was sind eure Herbst-Higlights für den Mittagstisch? Was lieben eure Kinder im Herbst? Lasst mir doch einen Kommentar da!

Was bei uns ja immer geht, sind Grießschmarrn mit Hollerröster oder Kürbispasta!

Teile den Artikel gerne in deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating